Entlang der Küste

Etappe 39: Orio - Mutriku (33,80 km)


8:00 Frühstück, etwas besser als in Frankreich, aber nicht viel. Wenigstens esse ich soviel Iberico, dass das Hotel an mir nix verdient. Dann packen, am Campingplatz noch schnell Wasser kaufen und los geht es. Erstmal durch die Ortsmitte. Geschäfte haben hier auch am Sonntag morgen auf. Gut.

9:30 Der erste Hügel, knackige 7% Steigung auf 2 Kilometer, danach ist mir auch nicht mehr kalt. Heute ist Sonntag, dass heisst keine Laster, dafür jeder der ein Zweirad hat, ist auf der Strasse. Ich laufe gegen den Verkehr, mehrere Radfahrer sind so unkontrolliert in der Abfahrt, dass sie beim Versuch, mir auszuweichen, fast stürzen. Das hat zwar einen gewissen Unterhaltungswert, dennoch entschliesse ich mich, zukünftig immer an der ansteigenden Seite der Strasse zu laufen.


Es geht durch Zarautz, danach entlang der mit Fussweg ausgebauten Küstenstrasse. Man läuft fast über dem Wasser, grossartig. Mittags Pause in Zumaia, Käsebrot auf einer Parkbank. Dann kommt ein langer und anstrengender Anstieg, knappe 250 Höhenmeter. Ich habe kaum mit dem Abstieg begonnen, da sehe ich die Jakobsmuschel an einem Wegweiser, die eine deutliche Abkürzung verspricht. Ich liege gut in der Zeit, riskiere es und werde belohnt. Es geht sehr steil bergab, aber der Weg ist asphaltiert und meine Bremse hält. Ich spare knappe 3 km, sehr gut.


15:30 Ich komme im Hotel an, es ist das mit Abstand schönste bis jetzt. Der Ausblick ist sensationell, das Zimmer gut, den eiskalten Pool vor meiner Terrassentür nutze ich, um meine müden Beine zu kühlen.

20:00 Ein Restaurant gibt es nicht, aber ein riesiges Schinken-Käse Sandwich und Franziskaner. Das reicht. Zufrieden gehe ich heute schlafen.


Comments