Jan 22, 2017

Käse in Cracker (CHEESE in Cracker) - Ein Alinea Rezept

Käse in Cracker, hmm.. das gibt es ja in gefühlt unendlicher Variation und Qualität in jedem Supermarkt. Auch die Zutatenliste gibt keine Anzeichen für irgendetwas besonderes. Na gut.

1. Teil: Der Teig

Zubereitung:

Hefe mit Zucker und Wasser ansetzen, dann den Teig in der Küchenmaschine kneten. Gehen lassen diesmal auf der Gärstufe meines tollen Backofens. Nach 30 Minuten ist der Teig schön gross. Über Nacht in den Kühlschrank, dann - jetzt kommt mein Lieblingsteil - ein Viertel des Teiges weiterverwenden. Den Rest? "Save for another use". Muss das wirklich sein? Der Teig wird ausgerollt, in kleine Quadrate geschnitten, kurz gebacken. Zur Abwechslung gelingt das sogar einwandfrei, die Quadrate gehen schön auf. Allerdings dauert es etwas länger als die angegebenen 6 Minuten.

2. Teil: Cheddar Käse Sosse

Warenkunde:

Cheddar gibt es tatsächlich in gut, allerdings kommt er dann meistens aus Grossbritannien, heisst "aged" und kostet soviel wie anderer Käse auf. Einzeln eingeschweisste Scheiben von Kraft sind hier nicht gemeint.

Zubereitung:

Käse reiben und mit heisser Milch im Mixer quirlen. Das Ergebnis ist eine zähe Masse, die irgendwie dann doch geschmacklich und von der Konsistenz an oben erwähnte Scheiben erinnert.

3. Teil: Finale

Die Zusammensetzung ist nicht schwer, aber aufwendig. In jeden Cracker ein kleines Loch bohren, mit einer Spritze Käsemasse einfüllen.


Das Ergebnis? Käsecracker. Wirklich. Keine schlechten Käsecracker. Aber auch nix weiter. Nicht die besten Käsecracker, ehrlich gesagt, im Supermarkt würde ich das nächste mal eine andere Sorte probieren. Irgendwie verstehe ich das Rezept nicht. Es passt weder thematisch zu den umgebenden Gängen (Rind mit Rootbeer und Fenchel davor, Gans mit Blutorange und Salbei danach), noch kann ich hier irgendeine Besonderheit erkennen. Sehr merkwürdig. Nächstes Mal gibts Rind mit Rootbeer.

4. Das Rezept

Material: Spritze (ca. 50ml, Plastik)
Geräte: Feinwaage, Küchenmaschine

Cracker Teig

ggf. mit der halben Menge Teig arbeiten!

215ml warmes Wasser
13g frische Hefe
4g Zucker
470g Mehl (Typ 405)
4g Salz
55g geschmolzene Butter
Fleur de Sel

Im Topf der Küchenmaschine Hefe und Zucker in Wasser für 5 Minuten ansetzen, dann Mehl, Salz und Butter hinzufügen. Auf niedriger Stufe in der Küchenmaschine kneten, bis sich eine Kugel bildet. Den Teig für ca. 25 Minuten gehen lassen. (Bevorzugt Gärstufe im Backofen). Abgedeckt im Kühlschrank über Nacht aufbewahren.

 Den Teig auf Zimmertemperatur bringen, ca. ein Viertel des Teiges auf 2mm ausrollen und Quadrate von 2.5cm ausschneiden. Auf Backblech übertragen. Mit Fleur de Sel bestreuen und im auf 230º C vorgeheizten Backofen ca. 6 Minuten backen, bis gold-braun. Abkühlen lassen.


Cheddar Käse Sauce

150g guten alten Cheddar
150g Milch
6g Salz
3g Zucker

Den Käse reiben. Die Milch zum köcheln bringen. Alle Zutaten im Standmixer bei hoher Geschwindigkeit mixen, bis die Masse sehr gleichförmig ist. Durch ein Sieb in eine hohe Schüssel abgiessen und warm aufbewahren.

Servieren

In jeden Cracker mit einer kleinen Metallspitze (Nadel oder kleiner Spiess) ein kleines Loch bohren. Käsemasse in Spritze aufziehen und in den Cracker füllen. Vorsichtig arbeiten, damit der Cracker nicht aufplatzt.


No comments:

Post a Comment